Autor: Niels Böttcher

unsere nächste Veranstaltung

wir laden Sie herzlich zu der gemeinsamen Veranstaltung von EAK und CDU Kreisverband Eimsbüttel ein:

„Bewahrung der Schöpfung“

Klima- und umweltpolitische Diskussion mit
– Rüdiger Kruse MdB (Kreisvorsitzender der CDU Eimsbüttel und Mitglied im Ausschuss für Umwelt und Naturschutz)
– Dr. Maximilian Willner (Universität Hamburg, stv. Landesvorsitzender des EAK)

Leitung:
– Sybille Möller-Fiedler (Landesvorsitzende des EAK)

Der CDU sind Umwelt- und Klimaschutz schon lange wichtige Ziele. Die Bewahrung der Schöpfung wurde 1994 in das CDU-Grundsatzprogramm aufgenommen. Viele Beschlüsse zum Schutz von Umwelt und Natur wurden seither von CDU-geführten Bundesregierungen gefasst und umgesetzt. Und mit dem Klimaschutzpaket gehen wir in eine neue Phase.
Dies ist ein guter Anlass, einen Abend dem Thema „Bewahrung der Schöpfung“ zu widmen, am


Dienstag, 21. Januar 2020 um 19 Uhr
New-Living-Home, Julius-Vosseler-Straße 40, 22527 Hamburg
(Parkplätze in Tiefgarage vorhanden; ÖPNV: U2 Hagenbecks Tierpark oder Bus)

Bitte schreiben Sie uns eine kurze Mail (an moeller-fiedler@web.de), wenn Sie kommen möchten.

Michael Westenberger MdHB

  • Jahrgang 1968
  • verheiratet
  • Selbständiger Projektmanager
  • seit 2015 Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft
  • Fachsprecherin für Wirtschaft und Europa
  • Vorsitzender des CDU-Ortsverbandes Harvestehude – Rotherbaum

Moin Eimsbüttel!
Nach jahrzehntelanger Arbeit vor Ort und in der Bezirksversammlung Eimsbüttel haben Sie vor vier Jahren entschieden, mich für unsere Stadtteile Harvestehude und Rotherbaum in die Hamburgische Bürgerschaft zu schicken. Neben Herausforderungen, die in unseren Stadtteilen bestehen, beschäftige ich mich als CDU-Sprecher für Wirtschaft und Europa mit Themen, die alle Hamburgerinnen und Hamburger betreffen. Unpünktliche Busse und unfallträchtige Fahrradstraßen gehören zu meiner Arbeit genauso wie der Brexit und die Frage, wie unsere Stadt mit den Kommunen der Metropolregion zusammenarbeiten kann.

Ursprünglich in Schleswig geboren, zog es mich für das Studium der Rechtswissenschaften nach Bayreuth, bevor ich zurück in den Norden zog. Dort liegen meine Wurzeln und dort habe ich mich dazu entschieden, mich politisch zu engagieren. Als Jurist bilden Genauigkeit und Verantwortungsbewusstsein die Kernpunkte meines Arbeitsethos.

Entsprechend konnten wir bereits in der zu Ende gehenden Wahlperiode zahlreiche Erfolge erzielen und Missstände beheben. Zugleich bin ich auch für die Zukunft auf Ihr Vertrauen angewiesen. Nur so werden Busse pünktlicher kommen, Wochenmärkte über Strom und Wasser verfügen, und das Teehaus an der Rothenbaumchaussee wieder der Öffentlichkeit zugeführt.

Zugleich bietet jede Wahl eine Richtungsentscheidung, die Ihnen zukommt. Ich lebe seit Jahrzehnten in unserem Wahlkreis und bin mit den verschiedenen Lebensrealitäten, die er vereint, vertraut. Hier treffen junge Studenten auf alteingesessene Bewohner, hier findet kulturelles Leben im Wohnviertel statt. Die Nähe zur Innenstadt und die hohe Lebensqualität haben jedoch auch dazu geführt, dass die Nachfrage nach Wohnraum in unseren Stadtteilen höher ist als jemals zuvor. Zugleich schwindet das Angebot an Wohnraum, da sich auch Gewerbetreibende und Büros hier ansiedeln möchten.

Die Zukunft von Harvestehude und Rotherbaum wird davon abhängen, wie der öffentliche Raum in den kommenden Jahren genutzt werden soll. Indem ich mich für eine Förderung des öffentlichen Nahverkehrs in unseren Stadtteilen und die Wiederaufnahme des Fährbetriebs über die Alster einsetze, möchte ich dazu beitragen, dass ein Auto keine Notwendigkeit mehr darstellt, um zur Arbeit, zum Einkaufen oder in die Freizeit zu gelangen. Wer aber auf das Auto angewiesen bleibt, der soll auch einen Parkplatz finden – tagsüber sind das insbesondere die alteingesessenen Gewerbetreibenden, abends die Bewohnerinnen und Bewohner.

Als Bewohner und Mitbürger möchte ich mich auch in den nächsten Jahren weiterhin in der Hamburgischen Bürgerschaft für Sie einsetzen. Gemeinsam werden wir

  • unsere traditionellen Wohnstadtteile Harvestehude und Rotherbaum erhalten;
  • durch sinnvolle Nachverdichtung und neue Bebauungspläne die städtebauliche Gestaltung und die Mitwirkung der Anwohner sicherstellen;
  • den öffentlichen Nahverkehr stärken durch die Wiederaufnahme der Fährverbindung über die Alster und die verbesserte Anbindung per Bus an den Hamburger Westen;
  • Dienstleistungen fördern, die in den Stadtteilen nachgefragt und notwendig sind;
  • Parkraum für Bewohner mittels Quartiersgaragen erhalten und
  • dafür sorgen, dass Einzelhändler weiterhin über Parkraum für ihre Kunden verfügen.

Ihr Michael Westenberger

Philipp Heißner MdHB

Liebe Wählerinnen und Wähler,

seit 2015 darf ich unsere Stadtteile in der Bürgerschaft vertreten. Eidelstedt, Stellingen und Eimsbüttel liegen mir sehr am Herzen. Unsere Stadtteile brauchen eine starke Stimme im Rathaus. Deshalb möchte ich mich auch in Zukunft für Sie und Ihre Anliegen einsetzen. Wenn Sie Fragen an mich haben, kommen Sie gerne jederzeit auf mich zu!

Das bin ich:

Ich bin 31 Jahre alt, Jurist und lebe in Eidelstedt. Als Fachsprecher der CDU-Fraktion für Familien, Kinder und Jugend setze ich mich insbesondere für besseren Kinderschutz und gute Kindertagesbetreuung in Hamburg ein. Daneben bin ich Mitglied in den Bürgervereinen Eidelstedt und Stellingen und engagiere mich ehrenamtlich als Landesvorsitzender der Jungen Union Hamburg.

Meine Ziele:

Sicherheit und Sauberkeit: Polizei und Stadtreinigung stärken, bezirklichen Ordnungsdienst wieder einführen.

Barrierefreiheit: Auch Menschen, die nicht so gut zu Fuß sind, müssen gefahrlos mobil sein können – sei es zu Fuß oder mit dem Auto.

Weniger Schulden: Kein Bundesland hat zuletzt so viele Schulden gemacht wie Hamburg. Das muss sich ändern!

Bei der Bürgerschaftswahl am 23. Februar bitte ich um Ihre Stimmen! Sie finden mich auf dem roten Wahlzettel.

Silke Seif

  • Jahrgang 1972
  • verheiratet, 1 Tochter, 1 Sohn
  • Geschäftsführerin eines gemeinnützigen Unternehmens
  • Elternvertreterin in einer Stadtteilschule und Gymnasium
  • Vorsitzende im Freizeitzentrum Schnelsen
  • Seit 2008 Mitglied der Bezirksversammlung
  • Fraktionssprecherin im Regionalausschuss Lokstedt – Niendorf – Schnelsen
  • Fachsprecherin im Ausschuss Sozialraum der Bezirksversammlung
  • Vorsitzende des CDU-Ortsverbandes Lokstedt / Niendorf / Schnelsen
  • Mitglied im CDU-Bundesfachausschuss „Gesellschaftlicher Zusammenhalt“

Liebe Lokstedter, Niendorfer und Schnelsener, Nachbarinnen und Nachbarn!
Am 23. Februar wird eine neue Bürgerschaft für Hamburg gewählt. Sie haben die Möglichkeit zu entscheiden, wer in den nächsten fünf Jahren die
Interessen unserer Stadtteile vertritt.

Hierfür möchte ich mich bei Ihnen vorstellen. Bislang setze ich meine Kraft dafür ein, dass unsere Stadtteile im Bezirk Eimsbüttel eine Stimme bekommen und jeden Tag ein bisschen schöner und lebenswerter werden. Durch ihre Unterstützung, Anregungen und kritische Begleitung möchte ich unsere Themen offensiv auch hamburgweit platzieren und lautstark vertreten.

Daher lade ich Sie ein, mich in den nächsten Wochen besser kennenzulernen und Sie im persönlichen Gespräch davon zu überzeugen, dass Ihre Stimme viel Gutes bewirkt.

Schreiben Sie mir, rufen mich an oder treffen mich persönlich. Ich höre nicht nur zu, sondern möchte unsere Stadtteile und unser Hamburg lebenswerter und sozialer gestalten.


Ihre Silke Seif