Sascha Greshake

Ich bin gebürtiger Westfale und 39 Jahre jung. Seit mittlerweile zehn Jahren lebe ich in unserer schönen Hansestadt Hamburg und bin mit Harvestehude und Rotherbaum eng verwachsen. Nach meinem Betriebswirtschaftsstudium hat es mich als Kaufmann in den Vertrieb und den Bereich der Digitalen Medien gezogen. In meiner Freizeit bin ich gerne sportlich an der frischen Luft unterwegs und habe dazu in den letzten Jahren eine Leidenschaft für das Tauchen entwickelt. Ich liebe den Norden, das Meer und die norddeutsche Mentalität.


Mit Ihrer Stimme entscheiden Sie am 26. Mai, wer Ihre politischen Interessen auf Bezirksebene und für Ihre Stadtteile vertritt. Ich möchte Ihre Anliegen wahrnehmen, frischen Wind in die Kommunalpolitik bringen und eine bürgernahe Politik für alle Generationen schaffen.

Der Grund für mein politisches Engagement: Die Möglichkeit vor der Haustür etwas zu bewegen und sichtbare Erfolge zu generieren. In den letzten vier Jahren durfte ich bereits als zugewähltes Mitglied im Ausschuss für Stadtplanung, Verkehr und im Kerngebietsausschuss die Arbeit der Bezirkspolitik kennenlernen und mitgestalten. Diese kommunalpolitische Arbeit möchte ich nun gerne in der Bezirksversammlung Eimsbüttel als Ihr Vertreter fortsetzen.

Eine Politik mit Leidenschaft und für eine gute Zukunft unseres Bezirkes – dafür mache ich mich stark.

Meine Bitte: Unterstützen Sie mich dabei!


Unsere Stadtteile Harvestehude und Rotherbaum sind einzigartig in Hamburg: geprägt von der Parklandschaft am Alsterufer, historischen Villen, von Grün durchzogenen Wohnstraßen, regionalem Gewerbe und einem pulsierenden Uni-Viertel – alles in nächster Nähe zur City.

Darum setze ich mich ein…

  • für einen „lebenswerten Wohnstadtteil“, welcher seinen Charakter als Wohngebiet mit öffentlichen und kulturellen Einrichtungen behält.
  • für die Förderung regionalen Gewerbes und eines attraktiven Einzelhandelskonzeptes.
  • für ein zeitgemäßes Verkehrs- und Parkraumkonzept, allen voran der Schaffung eines gesunden Mobilitätsmixes.
  • für einen nachhaltigen Erhalt und die Pflege des Alster-vorlandes, der vorhandenen Parks und Grünflächen.
  • für einen transparenten Bürgerdialog und ein Konzept der Mitwirkung und Teilhabe der örtlichen Gemeinschaft an bezirklichen Belangen.