Michael Westenberger MdHB

  • Jahrgang 1968
  • verheiratet
  • Selbständiger Projektmanager
  • seit 2015 Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft
  • Fachsprecherin für Wirtschaft und Europa
  • Vorsitzender des CDU-Ortsverbandes Harvestehude – Rotherbaum

Moin Eimsbüttel!
Nach jahrzehntelanger Arbeit vor Ort und in der Bezirksversammlung Eimsbüttel haben Sie vor vier Jahren entschieden, mich für unsere Stadtteile Harvestehude und Rotherbaum in die Hamburgische Bürgerschaft zu schicken. Neben Herausforderungen, die in unseren Stadtteilen bestehen, beschäftige ich mich als CDU-Sprecher für Wirtschaft und Europa mit Themen, die alle Hamburgerinnen und Hamburger betreffen. Unpünktliche Busse und unfallträchtige Fahrradstraßen gehören zu meiner Arbeit genauso wie der Brexit und die Frage, wie unsere Stadt mit den Kommunen der Metropolregion zusammenarbeiten kann.

Ursprünglich in Schleswig geboren, zog es mich für das Studium der Rechtswissenschaften nach Bayreuth, bevor ich zurück in den Norden zog. Dort liegen meine Wurzeln und dort habe ich mich dazu entschieden, mich politisch zu engagieren. Als Jurist bilden Genauigkeit und Verantwortungsbewusstsein die Kernpunkte meines Arbeitsethos.

Entsprechend konnten wir bereits in der zu Ende gehenden Wahlperiode zahlreiche Erfolge erzielen und Missstände beheben. Zugleich bin ich auch für die Zukunft auf Ihr Vertrauen angewiesen. Nur so werden Busse pünktlicher kommen, Wochenmärkte über Strom und Wasser verfügen, und das Teehaus an der Rothenbaumchaussee wieder der Öffentlichkeit zugeführt.

Zugleich bietet jede Wahl eine Richtungsentscheidung, die Ihnen zukommt. Ich lebe seit Jahrzehnten in unserem Wahlkreis und bin mit den verschiedenen Lebensrealitäten, die er vereint, vertraut. Hier treffen junge Studenten auf alteingesessene Bewohner, hier findet kulturelles Leben im Wohnviertel statt. Die Nähe zur Innenstadt und die hohe Lebensqualität haben jedoch auch dazu geführt, dass die Nachfrage nach Wohnraum in unseren Stadtteilen höher ist als jemals zuvor. Zugleich schwindet das Angebot an Wohnraum, da sich auch Gewerbetreibende und Büros hier ansiedeln möchten.

Die Zukunft von Harvestehude und Rotherbaum wird davon abhängen, wie der öffentliche Raum in den kommenden Jahren genutzt werden soll. Indem ich mich für eine Förderung des öffentlichen Nahverkehrs in unseren Stadtteilen und die Wiederaufnahme des Fährbetriebs über die Alster einsetze, möchte ich dazu beitragen, dass ein Auto keine Notwendigkeit mehr darstellt, um zur Arbeit, zum Einkaufen oder in die Freizeit zu gelangen. Wer aber auf das Auto angewiesen bleibt, der soll auch einen Parkplatz finden – tagsüber sind das insbesondere die alteingesessenen Gewerbetreibenden, abends die Bewohnerinnen und Bewohner.

Als Bewohner und Mitbürger möchte ich mich auch in den nächsten Jahren weiterhin in der Hamburgischen Bürgerschaft für Sie einsetzen. Gemeinsam werden wir

  • unsere traditionellen Wohnstadtteile Harvestehude und Rotherbaum erhalten;
  • durch sinnvolle Nachverdichtung und neue Bebauungspläne die städtebauliche Gestaltung und die Mitwirkung der Anwohner sicherstellen;
  • den öffentlichen Nahverkehr stärken durch die Wiederaufnahme der Fährverbindung über die Alster und die verbesserte Anbindung per Bus an den Hamburger Westen;
  • Dienstleistungen fördern, die in den Stadtteilen nachgefragt und notwendig sind;
  • Parkraum für Bewohner mittels Quartiersgaragen erhalten und
  • dafür sorgen, dass Einzelhändler weiterhin über Parkraum für ihre Kunden verfügen.

Ihr Michael Westenberger